Hallo ihr Lieben! Meine Freundin und ich sind vor Kurzem in unser neues Haus eingezogen. Wenn man ein eigenes Haus erstmal selber einrichtet, also nicht in ein bereits bestehendes Haus einzieht, gibt es wirklich unglaublich viel zu beachten. Da kann der Kopf schnell mal mit ganz vielen Gedanken voll sein, sodass man eventuell die ein oder andere Sache vergisst. Das ist uns leider auch passiert! Wisst ihr, woran wir überhaupt nicht gedacht hatten? fußleisten! Die Gespräche, die man mit dem Partner dann lange vor dem Einzug über das Einrichten des Hauses führt, drehen sich dann in erster Linie um Themen wie “wie viele Kinderzimmer planen wir?” oder “möchten wir, dass wir einen begehbaren Kleiderschrank haben, oder reicht uns ein gewöhnlicher auch aus?. Sehr viel Zeit haben wir ebenfalls damit verbracht, wie wir denn die Küche einrichten. Ob wir jetzt einen Esstisch dort haben wollen, oder doch dann lieber in einem separaten Esszimmer einen Tisch hinstellen wollen. Wie ihr seht, es gibt Themen, die weitaus interessanter sind, als eben Fußleisten.

Aber auch so ein Thema bedarf eben einer gewissen Aufmerksamkeit. Was wäre denn, wenn es keine Fußleisten geben würde? Dann wäre zwischen verschiedenen Räumen ein “deutlicher hoher Unterschied”, der sich beim Verlassen des Raumes und Betreten eines anderen Raumes auf jeden Fall bemerkbar machen würde. Ohne Fußleisten würde es keinen Übergang mehr geben, das würde dann wegfallen. Fußleisten leisten also auch einen wichtigen Beitrag zum rundum wohlfühlen in den eigenen vier Wänden. Wenn man dann erstmal den richtigen Partner für die Fußleisten gefunden hat, kann man dort natürlich auch schauen, in welcher Qualität man diese haben möchte. Fürs Badezimmer haben wir uns zum Beispiel für eine goldene Fußleiste entschieden, das wirkt sehr schön.